Home Impressum AGB Datenschutz FAQ Gästebuch Links
Das Wachtelei
Kopf Braun
Kopf weis
Hühnereier
Wachteleier
Frühstückseier
Entwicklung
Eierinhalt
Gefluegelstall
Hofladen
Kontakt
Gefluegelverkauf
Eier


Das Wachtelei steht bereits seit jahrtausenden als wohlschmeckendes und gesundheitsförderndes Lebensmittel auf dem Speiseplan der Menschen.
Bereits im alten Ägypten galten Wachteleier als Delikatesse und die Wachtel, genauer ein Wachtelküken, fand sogar Eingang ins ägyptische Alphabet.
Es schmeck sehr gut egal ob weich oder hart gekocht aber natürlich auch als Spiegelei und sogar roh.
Wachteleier besitzen unter der Schale eine recht feste Haut daher schlägt man Wachteleier am besten mit einem scharfen Messer auf und schneidet die Haut dann vorsichtig ein.
Ein Wachtelei bringt etwa 10 bis 14 Gramm auf die Wage.
Zum vergleich: Ein Hühnerei (ca. 53-75g) entspricht ca. 4 bis 5 Wachteleiern.

!!! Bei Hühnereierunverträglichkeit meistens sehr gut verträglich !!!

Hühnerei
5 Wachteleier
entspricht

Eier besitzen generell einen natürlichen Schutz gegen Verderben und können ggf. auch bei Raumtemperatur gelagert werden wobei gekühlte Lagerung zu bevorzugen ist.
Unversehrte Wachteleier die kühl und dunkel gelagert werden halten bis zu ca. 8 bis 10 Wochen!
Allerdings trocknen sie nach und nach aus.
Wachteleiern wird seit mehr als 3000 Jahren, insbesondere in der chinesischen Medizin, eine gute Heilwirkung zugeschrieben.
So wird beispielsweiße häufig von positiven Wirkungen auf Bluthochdruck, bei unterschiedlichen Allergien, Herz-, Nieren- und Magenproblemen, Asthma, Diabetes, Neurodermitis, Migräne und Verdauungsproblemen berichtet.
Die gesundheitsfördernden Eigenschaften der Wachteleier sind der ungewöhnlich hohe Anteil an lebensnotwendigen Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen.
Deshalb sind sie eine wichtige und hochwertige Ergänzung einer ausgewogen Ernährung.
Wachteleier haben, im vergleich zu Hühnereiern, einen um etwa 15% geringeren Cholesteringehalt.
Durch den hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die das VLDL-Cholesterin, das so genannte schlechte Cholesterin, senken und das HDL-Cholesterin, das so genannte gute Cholesterin, im Blutplasma erhöhen ist das im Ei vorhandene Cholesterin fast vollständig abbaubar.
Wachteleier sind für Cholesterinpatienten daher deutlich besser geeignet als Hühnereier und eigenen sich darüber hinaus insbesondere hervorragend als Diätnahrung, für Kleinkinder und Genesende.
Der Cholesteringehalt von Hühnereiern und Wachteleiern im Vergleich:
Wachteleier: 11.96 (mg/g Dotter)
Hühnereier: 14.18 (mg/g Dotter)
Der Cholesteringehalt des Blutes hängt allerdings nicht nur alleine von Eiern und Eierkonsum ab sondern von der Gesamternährung.
Ferner wird dem Wachtelei ganz allgemein nachgesagt das es das allgemeine Wohlbefinden erhöht, die Vitalität und Potenz steigert und sogar das Leben verlängert.
In dem Taschenbuch "Heilwirkung der Wachteleier" aus dem freya-Verlag wird umfänglich, u.a. auch mit Rezepten von Hildegard von Bingen, erläutert welche positiven Wirkungen Wachteleier haben können.
Bis vor wenigen Jahren waren Wachteleier noch als altes Hausmittel bei der Schulmedizin belächelt.
Seit einiger Zeit bestätigen allerdings zahlreiche Studien, auch in der Schulmedizin, die Wirksamkeit der Wachteleier bei einer Reihe von Krankheiten.
Inzwischen gibt es sogar zahlreiche Präparate die, meist aus getrockneten zermahlenen Wachteleiern, hergestellt werden und insbesondere gegen Allergien erfolgreich eingesetzt werden.